Qualifizierung BetreuungsassistentIn gem. §87b SGB XI


Menschen mit Demenz haben zunehmenden Unterstützungsbedarf in der Bewältigung ihres Alltags und benötigen pflegerische Unterstützung lange Zeit nur als Erinnerungsimpuls, Anleitung oder korrigierende Hilfe.

Dies ist seit 2008 in der Pflegeversicherung berücksichtigt als zusätzliche Betreuungsleistung aufgrund einer eingeschränkten bzw. erheblich eingeschränkten Alltagskompetenz nach § 87b SGB XI.

Der Kurs vermittelt das erforderliche Wissen über Demenz und Kommunikationsmöglichkeiten und ermöglicht den Teilnehmern,

mit den Betroffenen deren Tagesablauf zu strukturieren und sie dort zu begleiten. Eine Ausbildung in einem Pflegeberuf ist für diesen Bereich der Betreuung nicht erforderlich.

Umfang: 160 Unterrichtseinheiten - 5-tägiges Orientierungspraktikum (kann entfallen); 14-tägiges Betriebspraktikum

Themen
Kommunikation und Interaktion (Allgemeine Grundlagen verbaler und nonverbaler Methoden und Techniken, validierende Gesprächshaltung), Erinnerungsarbeit, Begleitung und Betreuung (Milieugestaltung, Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung), Bewegung und Gymnastik, Sterben, Tod und Trauer
Grundkenntnisse über das Krankheitsbild Demenz, gerontopsychiatrische Erkrankungen, Aspekte des Alterns, Grundkenntnisse über typische Alterserkrankungen
Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation, Pflegetechniken, Mobilisation und Transfer, Hygieneanforderungen, Konflikte und Gewalt in der Pflege 
Erste Hilfe Kurs und Verhalten in Notfallsituationen
Hauswirtschaft als Beschäftigungs- und Freizeitangebot, Fest- und Feiertagsgestaltung
Rechtskunde (Grundkenntnisse des Betreuungsrechts, der Schweigepflicht und des Datenschutzes)
Hauswirtschaftslehre und Ernährungslehre (mit Praxisteil)
Vertiefen der Kenntnisse, Methoden und Techniken in der Kommunikation, Biographie- und Tagesstrukturierung, Prüfungsvorbereitung (Erstellen einer individuellen Tagesstruktur auf der Grundlage biografischer Daten)
Kommunikation und Zusammenarbeit mit allen an der Pflege Beteiligten; Arbeitsfeld und Schnittstellen
Abschlussprüfung und Abschlussreflektion

Telefonische Auskunft zu den nächsten Terminen unter 0203 3095-104.